Seiteninhalt
08.05.2018

Lärmschutzmaßnahme an der B 300 - Verkehrsbeeinträchtigung

Baubeginn der Lärmschutzmaßnahmen im Bereich Untergriesbach entlang der B 300

Die Stadt Aichach und das staatliche Bauamt führen gemeinsam eine Lärmschutzmaßnahme im Bereich Untergriesbach entlang der B300 durch (Gesamtlänge rund 500 m). Die Erdwälle wurden bereits mit einer Höhe von 3 m über dem Fahrbahnniveau der B300 angelegt. Jetzt muss noch der Lückenschluss im Bereich der Brücken über der AIC 2 (Schiltberger Straße), der Schulstraße, Harthofstraße und dem Griesbacherl erfolgen. Bevor hier allerdings die technischen Lärmschutzwände installiert werden können, müssen zuvor noch die maroden Brückenkappen abgebrochen und erneuert werden. Der Baubeginn ist am Montag 07.05.2018. Es handelt sich hier um umfangreiche Baumaßnahmen, die unter Verkehr erfolgen, sodass eine Gesamtfertigstellung erst für Anfang November eingeplant ist. 

In diesem Zeitraum sind folgende Verkehrseinschränkungen notwendig:

B300

Die Fahrbahnen werden im Baustellenbereich (Anschluss Ost bis zum südlich gelegenen Griesbacherl) eingeengt und eine Temporeduzierung auf 50 kmh angeordnet. Eine Komplettsperrung ist nicht eingeplant. 

AIC 2 – Schiltberger Straße

Die Brücke muss komplett eingerüstet werden. Beim Aufbau und Abbau wird es zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Eine Temporeduzierung auf 50 kmh während der Bauzeit wird geprüft. Ansonsten wird der Geh- und Radweg und auch die Fahrbahn weiterhin für den Verkehr frei bleiben.

Schulstraße, Harthofstraße

Die Brücke muss komplett eingerüstet werden. Aufgrund der engen Platzverhältnisse und der nicht ausreichenden Durchgangshöhe der Brücke muss die Unterführung für die Dauer der Bauarbeiten komplett für den Fußgänger und Radfahrer gesperrt werden. Für Kraftfahrzeuge ist dieser Bereich sowieso gesperrt. Die Fußgänger und Radfahrer werden über den Geh- und Radweg der AIC 2 (Schiltberger Straße) umgeleitet. Alternativ kann auch die südlich gelegene Unterführung am Kreisgut benutzt werden.

Die Anlieger und Verkehrsteilnehmer werden für die Einschränkungen und Behinderungen um Verständnis gebeten.