Seiteninhalt

Fairtrade-Stadt: Aichach handelt fair.

Im Herbst 2016 wurde Aichach im Rahmen der internationalen Kampagne „Fairtrade Towns“ als Stadt des Fairen Handels ausgezeichnet. Ermöglicht haben dies eine Steuerungsgruppe aus engagierten Bürgern und Bürgerinnen, ein Beschluss des Stadtrates, Einzelhändler, gastronomische Betriebe und öffentliche Einrichtungen, die fair gehandelte Produkte anbieten.

Die Stadt Aichach hat es sich zum Ziel gesetzt, dem Fairen Handel eine größere Aufmerksamkeit zu widmen. Nicht nur in unserer Heimat sollen Sozial- und Umweltstandards angewendet werden, sondern auch weit über unsere Grenzen hinaus. Vor allem für Länder in Afrika, Lateinamerika und Asien sichert der Verkauf fair gehandelter Produkte eine Verbesserung der dortigen Lebens- und Arbeitsbedingungen und bietet den Menschen dieser Regionen die Möglichkeit, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.
Die Stadt Aichach hat daher beschlossen, den Status einer Fairtrade-Stadt zu erwerben. In der Sitzung des Verwaltungs-, Finanz- und Werksausschusses am 4. März 2016 und in der Sitzung des Stadtrates am 4. April 2016 wurde über alle Parteien hinweg einstimmig beschlossen, dieses Ziel anzustreben.

Eine sogenannte Steuerungsgruppe mit Vertretern aus Verwaltung, Kirchen, Schulen, Weltladen und der Zivilgesellschaft machte sich nun daran, die zu erfüllenden Kriterien zu realisieren:

  • Positiver Beschluss des Stadtrates und Verwendung mindestens zweier fair gehandelter Produkte, darunter Kaffee, bei allen öffentlichen Sitzungen sowie im Büro des Bürgermeisters
  • Etablierung einer Steuerungsgruppe
  • Mindestens zwei Produkte aus Fairem Handel werden in mindestens fünf Einzelhandelsgeschäften sowie in mindestens drei Cafés beziehungsweise Restaurants angeboten
  • Verwendung von Produkten aus Fairem Handel in mindestens je einer Schule, einem Verein und einer kirchlichen Einrichtung
  • Jährlich mindestens vier Berichte über die Akivitäten zum Thema Fairtrade vor Ort in lokalen Medien


Nachdem alle Kriterien erfüllt waren, wurde der Antrag an das Prüfgremium von TransFair e. V. (FairTrade Deutschland) geschickt und durch einen unabhängigen Dritten bestätigt.
In einer feierlichen Auszeichnungsfeier verlieh Elisabeth Krojer, Botschafterin der Organisation TransFair e. V., dem Ersten Bürgermeister Klaus Habermann am 25. November 2016 im Stadtmuseum Aichach den Titel und überreichte die Urkunde Fairtrade-Stadt Aichach.
Diese Auszeichnung gilt für zwei Jahre und muss danach erneut bestätigt werden.