Seiteninhalt
05.03.2021

Leuchtenfeld Blumenthal – Licht an für mehr Menschlichkeit

Kunstinstallation von Markus Heinsdorff in Kooperation mit der Gemeinschaft Schloss Blumenthal Projektidee

Das Gemeinschaftsprojekt Blumenthal präsentiert ab 5. März eine „Kunst-Landschafts-Installation“ des renommierten Künstlers Markus Heinsdorff. Das Leuchtenfeld im Innenhof des denkmalgeschützten Schlossanwesens sendet unter dem Motto „Licht an für mehr Menschlichkeit“ zwölf Wochen lang ein orangefarbenes Licht gegen das Vergessen. Mit handgenähten Leuchten aus orangefarbenen Schwimmwesten, die von geretteten Menschen aus dem Mittelmeer stammen, will Heinsdorff an die aktuelle Flüchtlingskrise erinnern.  

Auf drei Rasenflächen werden über 750 qm mit Leuchten aus orangefarbenen Schwimmwesten-Stoff illuminiert. Jeder der 144 Stelen ist 4 m hoch und mit einer 40 cm hohen und 26 cm breiten Leuchte versehen. Diese besteht aus Teilen der benützten Schwimmwesten von den Stränden Griechenlands. Dazu sind 123 Westen, die bereits von den Fotografen und Künstlern Fred George und Andrew Wakeford in einer Kunstinstallation verwendet wurden, aufgetrennt und zu neuen Stoffbahnen zusammengenäht worden. Unter Anleitung des Künstlers und des Produktionsleiters Bastian Klaes wurden alle Einzelteile per Hand gefertigt. Über 60 HelferInnen haben sich dafür in unzähligen Stunden ehrenamtlich engagiert. Jede Leuchte hat zwei LED Lampen, die mit Beginn der Dämmerung zu glühen anfangen. So ensteht ein orange-glühendes Leuchtenfeld innerhalb des historischen Ambientes von Schloss Blumenthal.

Die Leuchten können als signiertes Kunstobjekt erworben werden und am Ende der Kunstinstallation als Einzelobjekt bei sich oder an einem anderen geeigneten Ort dauerhaft aufgestellt werden. So kann jeder durch Kunst ein persönliches Engagement und ein Zeichen der Solidarität setzen. Die Erlöse spenden Markus Heinsdorff und das Gemeinschaftsprojekt Blumenthal an ausgewählte Flüchtlingshilfe-Organisationen.