Seiteninhalt

Baumaßnahme "Neugestaltung Obere Vorstadt"

Die Obere Vorstadt soll schöner werden, Fußgänger und Radfahrer mehr Platz bekommen, dabei Parkplätze erhalten und insgesamt mehr Aufenthaltsqualität geschaffen werden. Nach der Erneuerung der Wasserleitungen in der Augsburger Straße und einem Teil des Schneitbacher Weges beginnt ab 24. September die nächste Phase der Baumaßnahme: der Straßen- und Gehwegebau. In der Martinstraße geht es dagegen mit dem Austausch der Wasserleitungen weiter. Der Verkauf in den anliegenden Geschäften geht auch während der Bauarbeiten weiter.

Straßenbau - Bauabschnitt 1

Schneller als erwartet konnte das Wasserleitungsnetz in der Augsburger Straße und einem Teil des Schneitbacher Weges ausgetauscht werden. Dadurch kann noch in diesem Herbst mit der Erneuerung der Gehwege und Fahrbahnen begonnen werden. Die Gehwege werden mit Naturstein gepflastert, neue Bäume gepflanzt und Sitzbänke aufgestellt. All das soll zu einer Aufwertung der Oberen Vorstadt beitragen.  Dabei wurde gleichzeitig darauf geachtet, dass die Zahl der Parkplätze annähernd gleich bleibt.

Im Zuge der Straßenbaumaßnahme erfolgen zahlreiche Arbeiten, die zeitgleich ausgeführt werden müssen: Telefon, Strom, Fernsehen, Glasfaser, Behördennetz, Leerrohrverlegung, Straßenbeleuchtung. Sofern keine Kampfmittelfunde oder archäologische Funde den Zeitplan durcheinanderbringen, sollte die Maßnahme bis Ende 2019 abgeschlossen sein.

Erneuerung der Wasserleitungen - Bauabschnitt 2

Parallel zum Straßenbau geht es in der Martinstraße mit der Erneuerung der Wasserleitungen weiter. In mehreren Bauabschnitten werden diese bis Ende des Jahres bis zur Augsburger Straße, Abzweig Münchener Straße ausgetauscht. Dabei wird die Hauptleitung zusammen mit allen Armaturen und Anschlussleitungen im öffentlichen Grund erneuert. Für die Anlieger entstehen dabei keine Kosten. Allerdings würde es die Stadt begrüßen, wenn auch auf den Privatgrundstücken die oftmals stark korrodierten alten Stahlleitungen ausgetauscht werden.

Bis Ende 2018 soll die Erneuerung der Wasserleitung abgeschlossen sein.

Sperrungen und Umleitungen

Auch bei Bauabschnitt 2 gibt es eine halbseitige Sperrung mit Einbahnstraßenregelung. Das heißt, stadtauswärts kann durch die Baustellen in der Martinstraße und der Augsburger Straße gefahren werden, stadteinwärts wird über die Franz-Beck-Straße, Bahnhof und Donauwörther Straße umgeleitet. Fußgänger und Radfahrer können die Straßen jederzeit in beide Richtungen passieren, ebenso bleiben die Zugänge zu den Gebäuden frei. Im Einzelfall kann die Zufahrt für Fahrzeuge zeitweise nicht möglich sein.

Der Verkauf in den anliegenden Geschäften geht auch während der Bauarbeiten weiter. Die anliegenden Einzelhandelsgeschäfte bleiben jederzeit erreichbar.

Neugestaltung der Oberen Vorstadt

Mit dem im Rahmen der Städteförderung bezuschussten Projekt „Neugestaltung Obere Vorstadt“ soll das gesamte Areal zwischen Oberen Tor und Milchwerkgelände aufgewertet werden. Großer Wert wird auf die Aufenthaltsqualität und die Barrierefreiheit gelegt, für Fußgänger wird in der Augsburger Straße eine Querungshilfe eingebaut. Rund 2,2 Millionen Euro für die Erneuerung des Kanal- und Wasserleitungsnetzes und weitere 4,8 Millionen Euro für den Straßenbau werden dafür investiert. Vorhabensträger sind die Stadt Aichach und das Staatliche Bauamt Augsburg.

Infos und Auskunft

Für Rückfragen zur Erneuerung der Wasserleitungen steht die Wasserversorgung der Stadt Aichach unter der Telefon 08251/819950 jederzeit gerne zur Verfügung, für Fragen zur Straßenbaumaßnahme Michael Thalhofer vom Bauamt der Stadt unter Telefon 08251/90287.