Seiteninhalt
03.05.2022

ABGESAGT: Benefiz-Konzert zugunsten der Ukraine-Hilfe

Das Benefiz-Konzert wurde aufgrund der schlechten Wetterlage abgesagt. Sobald ein neuer Termin feststeht, wird dieser bekannt gegeben.

Die schrecklichen Nachrichten aus der Ukraine reißen nicht ab. Gott sei Dank auch nicht ie Bemühungen der Bevölkerung hierzulande, um mit Hilfsgütern und Spendenaktionen die Situation dort zu lindern. Aus diesem Hilfswillen heraus ist das Ukraine-Benefiz-Konzert entstanden, dass am kommenden Freitag, 6. Mai 2022, am Stadtplatz stattfindet.

„Wir wollen mit unseren Mitteln dazu beitragen, die humanitäre Katastrophe, in der sich die ukrainische Bevölkerung befindet, zu lindern. Soweit uns das möglich ist,“ schildert Jörg Weber, einer der Initiatoren des Benefiz-Konzertes - selbst studierter Jazz-Musiker, der regional und überregional als Musiker in unterschiedlichen Genres tätig ist - seine Beweggründe. Ihn habe die Situation dort sehr ergriffen, worauf er kurzerhand sein Netzwerk in der Aichacher und Schrobenhausener Musik-Szene akquiriert und zu einem Benefiz-Konzert aufgerufen hat. Schnell meldeten sich zahlreiche namhafte Musiker und Bands bei ihm, um gagenfrei für den guten Zweck zu sammeln.

So startet nun am kommenden Freitag um 17 Uhr das erste Aichacher Benefiz-Konzert. Mit dabei zwei Schulchöre, die dem Aufruf gerne mit zahlreichen Schülern folgen: der Projektchor der Wittelsbacher Realschule Aichach unter der Leitung von Constanze Rauch sowie ein gemischter Chor und das Vokalensemble des Deutschherren-Gymnasiums unter der Leitung von Arnold Fritscher.

Auch Peter Maklar und Kurt Schwarzbauer haben sich nach diesem Aufruf kurzerhand entschlossen, bei dem Benefiz-Konzert aufzutreten. Ebenso wie Michael Zott, der in musikalischen Kreisen als „Zottore“ vor allem auch durch seine Interpretationen von Bob-Dylan-Songs bekannt ist.

Beschließen wird das Konzert die Band Kalaska - die dreiköpfige Band aus Obergriesbach - die ihren Slogan „a home for everyone“ mit Beginn der Flüchtlingsströme aus der Ukraine tatkräftig Realität werden ließen. So haben die drei Musiker durch tagelange handwerkliche Arbeit ihre Bandräumlichkeiten in Obergriesbach zu einer Flüchtlingsunterkunft umfunktioniert. Dort kommen seit Beginn des Krieges Geflüchtete unter - bis zu heutigen Tag an die 30 Menschen. Kalaska hat sich zudem zur Aufgabe gemacht, ihre Erfahrungen an Interessierte weiter zu geben, die selbst Geflüchtete aufnehmen möchten. Ratsuchende können sich dazu am Freitagabend beim Benefiz-Konzert auch an einem Info-Stand informieren.

Das gesammelte Geld wird für den Wiederaufbau eines Kulturhauses, eines Kindergartens und eines Kinderspielplatzes in Hostomel im Norden von Kiew gespendet. Hostomel ist ein Ort in der Nähe der stark betroffenen Stadt Bucha und ebenfalls durch die Kriegshandlungen stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Unter anderem wurden dort Übungsräume und Instrumente im dortigen Kulturhaus zerstört. Mit den Spendengeldern soll der Wiederaufbau unterstützt und so auch der Musikunterricht für Kinder und Jugendliche wieder möglich sein. Auch der Wiederaufbau des Kindergartens und des Kinderspielplatzes in Hostomel gehört zum Aufbau eines kleines Stücks Normalität für die Zeit nach dem Krieg. „Ziel ist es, in der Aufbauphase eine gute Kinderbetreuung wieder in Gang zu bringen, um so den Eltern den Wiedereinstieg in die Arbeit zu erleichtern,“ so Dr. Gerhard Lehrberger vom Rotary-Club Schrobenhausen-Aichach, der sich auf Anfrage der Stadt Aichach mit diesem Projekt in das Benefizkonzert eingebracht hat. Lehrberger hofft, dass über die internationale Stiftung des Rotary Clubs der gespendete Betrag möglicherweise sogar verdoppelt werden kann.

Zu den Engagierten rund um das Benefiz-Konzert zählen neben Jörg Weber auch Josh Stadlmaier, Marco Laves „Wir aus Aichach“, Weith Licht- & Tontechnik und das Info- und Kulturbüro der Stadt Aichach.

Wer am Freitag spenden will ist herzlich eingeladen das Geld in eine der bereitgestellten Spendenboxen zu werfen. Spenden können auch auf das das Konto mit der IBAN DE 88 7202 1271 0003 2044 13, Rotary Hilfswerk SOB-AIC e.V., geführt bei der HypoVereinsbank, Stichwort „Aichacher Ukraine-Benefiz-Konzert“ eingezahlt werden. Unter Angabe der Adresse des Spenders im Verwendungszweck erhält dieser eine Spendenbescheinigung.