Seiteninhalt

KunstMeile 2024 

Aichachs Innenstadt wird wieder zum Kunstraum!

Zum 21. Mal wird die Aichacher Innenstadt während der KunstMeile wieder zur Galerie. Die KunstMeile ist eine ziemlich einzigartige Form der Kunstausstellung. Künstler aus dem Wittelsbacher Land zeigen Bilder, Skulpturen, Fotos und Installationen im öffentlichen Raum oder in den Schaufenstern der beteiligten Geschäfte. So wird die Stadt zur Freiluftausstellung mit freiem Eintritt. Sie macht die gezeigten Bilder, Fotos und Skulpturen leicht für jedermann zugänglich und baut mögliche Barrieren ab. 

Ausstellungen in Geschäften und Institutionen

Während der mehrwöchigen KunstMeile werden in vielen Schaufenstern der Innenstadt Kunstwerke von Künstlerinnen und Künstlern aus Aichach und der Region zu bewundern sein. Auch viele Institutionen beteiligen sich wieder: Im Rathaus ist junge Kunst aus der Wittelsbacher Realschule zu sehen. Die Stadtpfarrkirche beherbergt die Installation „Vom Himmel gefallen“ von Maria Breuer. In der Galerie Schiele stellt Monika Lehmann aus, im Köglturm ist die Ausstellung „Scapes“ von Dr. Nicole Mahrenholtz zu sehen und in der Stadt-Info sind Werke von Michael Moroder und Sabine Reichelt zu bewundern.

Vielfältige Kunst im Außenraum

Maria Breuer und der Erdinger Künstler Martin Widl werden wieder eigens für die Aichacher Kunstmeile erstellte Installationen bei den Glocken unterhalb der Stadtpfarrkirche aufbauen. Die Pöttmeser Künstlerin Antje Sträter spannt ein Segel im Eichenhain am Tandlmarkt auf. Am Oberen Stadtplatz vor dem Rathaus wird eine große Arbeit von Stefan Kreppold aufgestellt, am Unteren Stadtplatz die Skulptur "Fragen über Fragen" von Jürgen Krass. Außerdem hängen die Kindergärten Kunterbunt und Zipfelmütz kleine und große Traumfänger am Stadtplatz auf.